image slideshow

Anti-Virus für Linux Workstation

Kaspersky Anti-Virus für Linux Workstation ist eine zweiteilige Antiviren-Lösung zum Schutz von Workstations unter Linux und FreeBSD. Das erste Modul ist in das Betriebssystem integriert und kontrolliert in Echtzeit alle Arbeiten an Dateien. Mit Hilfe des zweiten Moduls wird auf Anforderung oder per Zeiteinstellung eine Virenprüfung von Dateisystemen, Wechseldatenträgern und einzelnen Dateien durchgeführt.

 

Features

Funktionen

Virenprüfung und Reparatur

  • Systemschutz in Echtzeit: Die Anwendung prüft Dateien beim Zugriff auf Schadcodes und repariert oder entfernt infizierte Objekte beziehungweise isoliert verdächtige Objekte zur weiteren Analyse.
  • Überprüfung des Dateisystems auf Anforderung: Es ist möglich, innerhalb vorher festgelegter Bereiche und innerhalb eines festgelegten Zeitraumes - aber auch auf Befehl des Administrators - nach infizierten und verdächtigen Objekten zu suchen. Die Anwendung analysiert, repariert und entfernt Objekte oder isoliert diese für die weitere Analyse.
  • Isolation infizierter und verdächtiger Objekte: Infizierte, verdächtige und beschädigte Objekte, die im Dateisystem entdeckt werden, können in einem Quarantäneverzeichnis abgelegt und dort den Vorgaben entsprechend repariert, entfernt oder aufbewahrt werden.
  • Sicherungskopien der Daten vor Reparatur/Löschen: Die Anwendung bietet die Möglichkeit, einen Backup-Speicher anzulegen, in dem Kopien infizierter Objekte vor deren Reparatur abgelegt werden. Sollte es zu einem Fehler bei der Reparatur kommen, können die Objekte bei Bedarf wieder hergestellt werden.

Flexible Steuerung und Administration

  • Zentrale Installation und Steuerung
  • Flexible Einstellung der Sicherheits-Policy
  • Benachrichtigungs-System bei Ereignissen
  • Anschauliche Statistiken über den Schutzstatus
  • Automatische Updates der Signatur-Datenbanken

Systemanforderungen

Hardware-Anforderungen

  • mindestens Pentium-Prozessor
  • mindestens 64 MB Arbeitspeicher
  • mindestens 100 MB freier Festplattenspeicher

Unterstützte 32-Bit-Betriebssysteme

  • RedHat Linux 9.0
  • RedHat Fedora Core 5
  • RedHat Enterprise Linux Advanced Server 4 UPD3
  • SUSE Linux Enterprise Server 9.0 SP3
  • Novell Linux Desktop 9
  • SUSE Linux Professional 10.1
  • Mandriva 2006
  • Debian GNU/Linux 3.1 R2
  • FreeBSD 4.11/5.4/6.1

Unterstützte 64-Bit-Betriebssysteme

  • RedHat Enterprise Linux Advanced Server 4 UPD3
  • RedHat Fedora Core 5
  • SUSE Linux Professional 10.1
  • SLES 9 SP3

Zusätzliche Programme

  • which
  • Perl ab Version 5.0
  • Webmin (optional zur Remote-Administration)